Weiterentwicklung - Datenbank
Pflegeleitlinien und Standards
Übersicht, Bewertung, Weiterentwicklung und Praxistransfer von Qualitätsinstrumenten Leitlinien und Standards

Durchführung:

ZQP

Partner:

Universität Witten/Herdecke, Universität Halle/Wittenberg Prof. Dr. Gabriele Meyer, Ralph Möhler, Cäcilia Krüger

Laufzeit:

Dezember 2011 - September 2013

Status:

Abgeschlossen

Leitlinien und Standards sind maßgebliche Qualitätsinstrumente in der Pflege. Allerdings sind Rolle, Praxisrelevanz und methodische Güte pflegerischer Leitlinien und Standards nicht immer eindeutig bzw. inhomogen. Im Bereich Pflege existieren neben Leitlinien außerdem Expertenstandards, Qualitätsniveaus und organisationsbezogene Pflegestandards. Eine Übersicht zu bestehenden Dokumenten im deutschsprachigen Raum und deren Qualitätsmerkmale fehlte bislang.

Mit dem ZQP-Projekt „Pflegeleitlinien und Standards“ will das ZQP einen Beitrag zur effektiveren Nutzung und zur künftigen Weiterentwicklung der Qualitätsinstrumente leisten.

Bisher liegen folgende ZQP-Studien/ Dokumentationen zu diesem Thema vor:

A|    "Untersuchung der Verfügbarkeit und Qualität von pflegerischen Standards und Leitlinien“ 

B|    ZQP-Experten-Workshop zum Thema „Pflegerische Leitlinien und Standards – derzeitiger Stand und künftige Aufgaben“

C|    "Möglichkeiten der Verbraucher- und Patientenbeteiligung bei der Entwicklung von pflegerischen Leitlinien und Standards"

Das ZQP hat in einem ersten Schritt die Studie „Untersuchung der Verfügbarkeit und Qualität von pflegerischen Standards und Leitlinien“ (Kurzbericht Studie A, Abschlussbericht Studie A) in Auftrag gegeben. Zielsetzung war es, sämtliche aktuelle pflegerische Leitlinien, Standards und vergleichbare Instrumente im deutschsprachigen Raum durch eine systematische Literatur- und Internet-Recherche darzustellen und zu bewerten. Für die Analyse der Funde wurden spezielle Analyseschemata entwickelt und etablierte Bewertungsinstrumente eingesetzt. Der vorliegende Bericht zur Studie bietet einen umfangreichen Überblick über den Bestand, wichtige praxisrelevante Merkmale sowie eine Qualitätsbewertung der pflegerischen Leitlinien und Standards.

Daran anknüpfend wurde im Februar 2013 ein ZQP-Experten-Workshop zum Thema „Pflegerische Leitlinien und Standards – derzeitiger Stand und künftige Aufgaben“ durchgeführt. Es beteiligten sich ausgewiesene Expertinnen und Experten aus den Bereichen Pflegewissenschaft, Verbrauchervertretung, Qualitätssteuerung und Leistungserbringung. Ziel war es, Einschätzungen und Empfehlungen der Expertinnen und Experten zur Rolle von Leitlinien und Standards, Möglichkeiten der Verbraucher- bzw. Patientenbeteiligung, Methoden der Themenfindung bei künftiger Leitlinien- und Standardentwicklung sowie zum Praxistransfer zu bündeln. Die Dokumentation (B Dokumentation Expertenworkshop) soll der Fachöffentlichkeit einen Überblick über den aktuellen Diskussionsstand anbieten und kann den an der Anwendung und Entwicklung von entsprechenden Qualitätsinstrumenten Beteiligten, ergänzende Hinweise zur o.g. Studie für künftige Entscheidungen und Maßnahmen geben.

Bei der Erstellung von Leitlinien gilt Verbraucher- bzw. Patientenbeteiligung inzwischen fachlich international als obligatorisch. Inwieweit und mit welchen Methoden Verbraucherinnen und Verbraucher bzw. Patientinnen und Patienten an der Entwicklung pflegerischer Leitlinien und Standards beteiligt werden können und welche Voraussetzungen für ihre wirksame Beteiligung gegeben sein müssen, wurde aktuell  in einer Teilstudie des ZQP beleuchtet (Zusammenfassung Studie C).

Auf der Grundlage der oben genannten Studie "Untersuchung der Verfügbarkeit und Qualität von pflegerischen Standards und Leitlinien“ hat das ZQP eine frei zugängliche Online-Übersicht zu national und international vorhandenen pflegerischen Leitlinien und Standards erstellt und im Frühjahr 2014 veröffentlicht.