29. März 2014

Demenz erleben und verstehen

Stiftung Zentrum für Qualität in der Pflege (ZQP): Tag der offenen Tür bietet Berliner Bürgerinnen und Bürgern umfangreiche Aufklärung zur Volkskrankheit Demenz

Das ZQP lädt im Rahmen der Berliner Stiftungswoche am 2. April 2014 ab 11 Uhr zu einem Tag der offenen Tür ein. Unter dem Titel „Demenz erleben und verstehen“ informieren das ZQP und die Deutsche Alzheimer Gesellschaft über Symptome, mögliche Therapien und aktuelle Projekte. In den Geschäftsräumen der Stiftung wartet ein abwechslungsreiches Programm auf die Besucherinnen und Besucher:

So können Interessierte an einem „Demenzparcours“ nachempfinden, mit welchen Schwierigkeiten demenziell erkrankte Menschen ihren Alltag bewältigen müssen. Jede Station vermittelt durch das eigene Erleben, wie es ist, eine scheinbar einfache Handlung nicht problemlos ausführen zu können. Auch für pflegende Angehörige bietet der ZQP-Demenztag jede Menge Aufklärungsmöglichkeiten: Am Beratungsstand der Deutschen Alzheimer Gesellschaft können erste Kontakte und Informationen für weitere Beratungsgespräche ausgetauscht werden. Zudem präsentiert das ZQP ausgewählte Projekte seiner Stiftungsarbeit 2014  ̶  auch zum Schwerpunktthema Demenz.

Beginn: 11 Uhr. Ende: 18 Uhr. Ort: Geschäftsstelle des ZQP, Reinhardtstraße 45, Berlin Mitte. Der Besuch größerer Gruppen muss vorher angemeldet werden.

Zum Hintergrund:

In Deutschland leben zurzeit 1,4 Millionen Demenzkranke. Prognosen gehen davon aus, dass 2050 drei Millionen Menschen davon betroffen sind. Eine Demenz zieht nicht nur Gedächtnis- und Verhaltensstörungen mit sich – Demenz bedeutet mehr: Die Betroffenen sind mit Fortschreiten der Erkrankung immer mehr auf die Hilfe anderer angewiesen und benötigen immer mehr Betreuung und Pflege. Ein Großteil dieser Aufgaben wird von Angehörigen geleistet.

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.