Übersicht

Komplementäre Pflegeanwendungen und -konzepte

In der Pflegepraxis kommen teilweise komplementäre Anwendungen und Konzepte zum Einsatz, z. B. Aromapflege, Wickel oder Kinästhetik. Sie ergänzen und unterstützen konventionelle, schul-medizinisch ausgerichtete Pflege. Ziel ist es im Allgemeinen, Selbstheilungsprozesse und individuelles Wohlbefinden von pflegedürftigen Menschen anzuregen. Für eine ganze Reihe komplementärer Anwendungen und Konzepte gibt es Hinweise auf positive Effekte. Sie basieren größtenteils auf Erfahrungswissen aus der Praxis. Das Wissen über Wirkweisen einiger komplementärer Angebote, etwa Hydrotherapie oder Aromapflege, basiert wiederum auf nachweisbaren physikalischen und physiologischen Prozessen.

Um einen Überblick über komplementäre Anwendungen und Konzepte, die in der Pflegepraxis relevant sind, zu schaffen, hat das ZQP in dieser Übersicht Basiswissen über die Grundannahmen, Wirkweisen und die Anwendungspraxis zusammengetragen. Zu allen Anwendungen und Konzepten finden sich zudem Informationen zu Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten für Pflegefachkräfte.

Übersicht öffnen

Suchen Sie etwas Bestimmtes?

Hier können Sie alle Inhalte der Internetseite finden.
Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.