Projekt

Studie Pflegeangebote für Migranten

Pflegerische Versorgungsangebote müssen auch die wachsende Zahl älterer Migranten berücksichtigen. Aufgrund der Migrationserfahrung, ihres sozio-ökonomischen Status und ihrer kulturellen Prägung stellt diese Bevölkerungsgruppe besondere Anforderungen an das Versorgungssystem. Allerdings fehlten bislang hinreichende Daten, auf deren Basis Versorgungsangebote geplant und gestaltet werden könnten.

Im Mittelpunkt dieser Studie standen ambulante Pflegeleistungserbringer in Berlin und deren Leistungsprofile. Ziel war es, die zuvor bereits untersuchte Nutzerperspektive um die Perspektive der Leistungserbringer zu ergänzen. Es wurde analysiert, inwieweit kultursensible Angebote im ambulanten Pflegesektor in Berlin bereitgestellt werden und bestehende kultursensible Angebote dem Bedarf und den Erwartungen der älteren Migranten entsprechen.

Partner: Prof. Dr. Adelheid Kuhlmey/Dr. Liane Schenk, Charité – Universitätsmedizin Berlin, Institut für Medizinische Soziologie und Rehabilitationswissenschaft

Zitation des Berichts:

Sonntag, P. T., Krobisch, V., Ruf, V., Schenk, L. (2015). Ambulante pflegerische Versorgung älterer (türkeistämmiger) Migrantinnen und Migranten in Berlin. Eine Online-Befragung von Pflegediensten. Endbericht für das ZQP. Berlin: Zentrum für Qualität in der Pflege (Hrsg.). Online: https://www.zqp.de/portfolio/studie-pflegeangebote-fuer-migranten/