Projekt

Studie Sicherheitskultur ambulante Pflege

Überblick

Das Risiko für unerwünschte Ereignisse – sogenannte Fehler – in der Behandlung und Pflege nimmt unter anderem aufgrund der Vielschichtigkeit der Gesundheitsversorgung zu. Als größte Berufsgruppe im Gesundheitswesen haben Pflegende die wichtige Aufgabe, Fehler zu erkennen und vorzubeugen. Gleichzeitig sind sie aber auch Verursacher. Während zur Patientensicherheit in der Akutpflege sowie in der stationären Pflege bereits einige Daten vorliegen, ist die ambulante Pflege bisher kaum untersucht. Mit diesem Projekt soll daher Wissen über die Sicherheit in der ambulanten Pflege sowie die Umsetzung von Fehlermanagementsystemen erlangt werden. Hierauf aufbauend sollen Hinweise zur Verbesserung der Patientensicherheit für die Pflegepraxis generiert werden.

Partner: Dr. Nils Lahmann, Charité – Universitätsmedizin Berlin, Institut für Gesundheits- und Pflegewissenschaft

Die Ergebnisse der Studie werden Ende 2017 veröffentlicht.

Teilen Sie diese Seite