16.01.2014

Von den Besten lernen: Neue Impulse für die Pflege

Online-Dienst des ZQP soll die Vernetzung und den Informationsaustausch von Projekten
guter Pflegepraxis fördern

 

Berlin, 16.01.2014. Es gibt eine Vielzahl von Projekten in der deutschen Pflege, die innovative Versorgungsansätze erfolgreich erprobt haben. Allerdings sind diese oftmals für Interessierte nur schwer auffindbar, wertvolle Impulse gehen somit verloren. Vor diesem Hintergrund hat die Stiftung Zentrum für Qualität in der Pflege (ZQP) eine „Ideenbörse“ für gute Praxisbeispiele entwickelt, die vorbildliche Projekte sichtbar macht. Zugleich bietet die Übersicht weitere Informationen zu Vernetzung und Austausch. „Dass die Pflege und Versorgung in Deutschland viele gute, individuelle Lösungen für eine bedürfnisorientierte Versorgung pflegebedürftiger Menschen bereithält, zeigt unser neues, kostenloses Online-Angebot“, so Dr. Ralf Suhr, Vorstandsvorsitzender des ZQP.

Die Praxisdatenbank der Berliner Stiftung richtet sich an Pflegende, kommunale Pflegeverantwortliche, aber auch an potenziell ehrenamtlich Engagierte. Der ZQP-Dienst schafft Transparenz über wertvolles Wissen und Know-how aus der Pflegepraxis. Darüber hinaus können sich Interessierte zu Gestaltungsmöglichkeiten, Trends, aber auch Handlungsbedarfen für eine bedürfnisorientierte Versorgung informieren. „Wir wollen neuen Projektinitiativen eine Blaupause bieten, um von den Besten lernen zu können“, sagt Dr. Ralf Suhr. Und die Praxisdatenbank soll weiter wachsen. „Wir laden alle Projektverantwortlichen dazu ein, unkompliziert auf ihre Initiativen und Projekte in unserer Datenbank hinzuweisen“, so Suhr.

Aktuell finden sich alleine zum Thema Demenz über 40 Projekte, die der Pflegepraxis wichtige Impulse geben können. Hierzu zählen beispielsweise Projekte wie „Tanztherapie bei demenzkranken Menschen“ oder das Pilotprojekt „Märchen und Demenz“.

Aufgenommen werden laufende sowie bereits durchgeführte Projekte der vergangenen fünf Jahre, die ausgewählt und systematisch bewertet werden. Dazu gehören die vom ZQP identifizierten Beispiele „Guter Pflegepraxis“ sowie Projekte aus dem Bereich des freiwilligen Engagements. Jeder externe Eintrag wird durch das ZQP redaktionell geprüft und freigegeben. Außerdem können Anmerkungen zu bereits bestehenden Projektdaten mithilfe eines Kontaktformulars direkt an die ZQP-Redaktion versandt werden.

Pressekontakt
Torben Lenz
Telefon: 030 27 59 39 51 5
E-Mail: presse@zqp.de