Erklärfilm

Sicherheit bei der Medikation in der häuslichen Pflege

Viele ältere pflegebedürftige Menschen wenden regelmäßig mehrere rezeptpflichtige Medikamente an. Über 60 Prozent von ihnen fünf oder mehr – und rund ein Viertel der 70- bis 74-jährigen Pflegebedürftigen nehmen sogar zehn und mehr unterschiedliche Wirkstoffe zu sich. Je mehr und je länger Medikamente eingenommen werden, umso höher ist das Risiko für Fehler.

Medikationsfehler bedeutet, dass Medikamente

  • falsch verordnet,
  • gelagert,
  • gestellt,
  • eingenommen oder
  • angewendet werden.

Welche Folgen Medikationsfehler haben können und wie man sie vermeiden kann, wird in diesem ZQP-Erklärfilm in rund 120 Sekunden zusammengefasst.

Stand: Juli 2020

Redaktion in alphabetischer Reihenfolge:
Simon Eggert
Daniela Sulmann

Mehr Informationen und Tipps rund um das Medikation finden Sie auf unserem Internetportal Prävention in der Pflege und in unserem Kurz-Ratgeber Sicherheit bei der Medikation.