Glückwünsche ans ZQP

Im Jahr 2020 feiert das ZQP sein 10-jähriges Bestehen. Zu diesem Anlass haben uns zahlreiche Glückwünsche erreicht. Wir bedanken uns herzlich bei allen Gratulanten und freuen uns über die positiven Rückmeldungen zur Stiftung aus Wissenschaft, Praxisorganisationen, Verbänden, Politik und Verwaltung.

Politik und Verwaltung

Je größer die Komplexität, je heftiger die politische Kontroverse und je drängender der Handlungsbedarf, desto wichtiger ist eine fundierte, unabhängige und sachliche Analyse der zu lösenden Aufgaben. Zumal in der Pflege, die eine unserer größten gegenwärtigen gesundheitspolitischen Herausforderungen ist. Da ist es enorm hilfreich, dass wir auf die Analysen und Informationen des Zentrums für Qualität in der Pflege (ZQP) zurückgreifen können. Das ZQP hat sich als ein Rat gebendes Institut etabliert, das auf fachlich hohem Niveau Systemverbesserungen in der Pflege unterstützt, das – mit Gespür für die aktuellen Fragen der pflegerischen Versorgung, von der Digitalisierung über die Patientensicherheit bis zur Gewaltprävention – wertvolle Ideen liefert und dabei immer die Alltagssituation der Pflegenden und der Pflegebedürftigen mitdenkt. Herzlichen Glückwunsch zum 10-jährigen Bestehen und „Weiter so".

Jens Spahn, MdBBundesminister für Gesundheit

Alle Menschen in unserer alternden Gesellschaft haben ein Recht auf gute, menschenwürdige Pflege. Genau dafür setzt sich das ZQP mit seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit großem Engagement ein, zum Beispiel indem Sie mit Beratungs- und Informationsangeboten die Umsetzung der Pflege-Charta voranbringen. Auch an der Nationalen Demenzstrategie haben Sie tatkräftig mitgewirkt und so die Teilhabe von an Demenz erkrankten Menschen verbessert. Sie sind für das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, die pflegebedürftigen Menschen und ihre Angehörigen ein wertvoller und kompetenter Partner. Sie können mit Stolz auf die geleistete Arbeit zurückblicken! Ich gratuliere Ihnen herzlich zum zehnjährigen Bestehen und freue mich auf unsere weitere Zusammenarbeit.

Dr. Franziska GiffeyBundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Ich gratuliere dem ZQP und seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Herzen zum 10-jährigen Bestehen! Sie haben sich nicht nur bei Fachleuten wie bei Laien durch Ihre fundierten und verständlichen Informationen einen Namen gemacht, sondern mit der Auswahl Ihrer Themen auch wichtige fachliche Impulse für die Weiterentwicklung der Pflege gesetzt. Als Pflegebevollmächtigter wünsche ich Ihnen, dass den 10 erfolgreichen Jahren noch viele folgen werden! Ich freue mich auf den weiteren Austausch mit Ihnen!

Andreas WesterfellhausPflegebevollmächtigter der Bundesregierung

Zu Ihrem 10-jährigen Jubiläum sende ich Ihnen die herzlichsten Glückwünsche. Seit Ihrer Gründung haben Sie viel erreicht und einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung der Pflege geleistet. Dabei ist Ihr Erfolgsgeheimnis so simpel wie wirkungsvoll: Geschickt verbinden Sie Forschung und Praxis. Eine sehr eindrucksvolle Anzahl von mehr als 100 durchgeführten Projekten in 10 Jahren erweitert unser aller Wissen zur Pflege ganz erheblich. Als Wissensplattform unterstützen Sie alle, die mit der Pflege in Berührung kommen, sei es als Betroffener, pflegender Angehöriger oder beruflich tätige Pflege- und Betreuungskraft. Für Ihre weitere Arbeit wünsche ich Ihnen von Herzen alles Gute und viel Erfolg!

Melanie Huml, MdLStaatsministerin im Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege

Das ZQP steht für eine solide und zuverlässige Informationsquelle in allen Fragen der Umsetzung pflegewissenschaftlicher Erkenntnisse. Auch für mich sind die Informationen, die das Zentrum zur Verfügung stellt, eine wertvolle Quelle, wenn es um den State of the Art in der Pflege geht. Es wird Zeit, dass die Pflege auch in Deutschland aus dem Schatten von Medizin und Fürsorge tritt und sich zu einer selbstbewussten Profession entwickelt. Wenn es das ZQP nicht schon gäbe, müsste es neu erfunden werden. Ich wünsche dem Zentrum, dass die Erkenntnisse, für die es steht, möglichst allen heute oder künftig Pflegebedürftigen und den Pflegenden zugutekommen.

Dilek Kalayci, MdASenatorin für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung des Landes Berlin

Würdevolle Pflege muss garantiert sein in unserer Gesellschaft – um diesem Anspruch gerecht zu werden, brauchen wir starke Partner wie das ZQP, das seit 10 Jahren wissenschaftsbasierte Unterstützung leistet. Für die Zukunft wünsche ich mir, dass die Stiftung weiterhin mit guten Ideen und konkreten Anregungen die Akteure in der Pflege und auch uns in der Politik unterstützt, damit wir uns gemeinsam für eine gute und zukunftsfeste Qualität in der Pflege einsetzen können.

Heike Baehrens, MdBPflegebeauftragte der SPD-Bundestagsfraktion

Ich gratuliere dem Zentrum für Qualität in der Pflege zum zehnjährigen Jubiläum. Das ZQP unterstützt die politische Arbeit mit Studien und Analysen und greift gleichzeitig Themen auf, die manchmal im Tagesgeschäft nicht so präsent sind, wie beispielsweise Gewaltprävention in der Pflege. Als ehemaliger pflegepolitischer Sprecher meiner Fraktion und jetziger Vorsitzender des Gesundheitsausschusses im Deutschen Bundestag schätze ich die Expertise des ZQP sehr und freue mich auch auf die zukünftige Zusammenarbeit.

Erwin Rüddel, MdBVorsitzender des Ausschusses für Gesundheit des Deutschen Bundestages

Das ZQP nimmt als gemeinnützige Stiftung mit seiner Arbeit eine wichtige Rolle bei der Beratung von professionell Pflegenden, pflegebedürftigen Menschen und pflegenden Angehörigen ein. Mit dem Grundsatz „von der Forschung in die Praxis" leistet das ZQP einen wesentlichen Beitrag zur Weiterentwicklung der Pflegequalität und bietet wissenschaftsbasierte, aber leicht verständliche Ratgeber und Hilfen für den praktischen Gebrauch. Für die Zukunft wünsche ich dem ZQP weiterhin viel Erfolg, innovative Ideen für ihre Projekte und vor allem Durchhaltevermögen für die Bewältigung der Herausforderungen, die noch auf die Pflege zukommen.

Kordula Schulz-Asche, MdBSprecherin für Pflegepolitik und Altenpolitik der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen

Gute Pflege trägt entscheidend dazu bei, dass die Lebensqualität der Pflegebedürftigen erhalten bleibt. Doch was ist gute Pflege? Viele pflegende Angehörige, die meist völlig unvorbereitet mit dieser Frage konfrontiert werden, fühlen sich oft alleingelassen. Als Wissensvermittler leistet Ihre Stiftung seit zehn Jahren wertvolle Aufklärungsarbeit und hilft mit verständlich aufbereitetem Wissen. Für diese wichtige Arbeit bedanke ich mich ganz herzlich und wünsche, dass noch viel mehr Angehörige und damit auch die Pflegebedürftigen von Ihren Kenntnissen profitieren.

Nicole Westig, MdBPflegepolitische Sprecherin der FDP-Bundestagsfraktion

Neben all den fachlich fundierten Erkenntnissen, die das ZQP zu verschiedensten Pflegethemen in den letzten zehn Jahren hervorgebracht hat, beeindruckt mich am meisten, dass all diese Erkenntnisse lebensweltorientiert, verständlich und praxisnah aufbereitet sind und allen kostenlos zur Verfügung stehen. Hiermit hat das ZQP eine unschätzbar wichtige Übersetzungs- und Transferleistung vollbracht und qualifiziertes Wissen über Pflege in die Breite der Gesellschaft getragen. Ich wünsche dem ZQP auch in den kommenden Jahren einen guten Spürsinn für die Themen, die die Menschen bewegen und die Pflege verbessern. Dabei sollten die Menschen, um die es geht, immer einbezogen werden.

Dr. Anja LudwigSenatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung des Landes Berlin

Verbände und Praxisorganisationen

Das Zentrum für Qualität in der Pflege ist inzwischen zu einem Juwel geworden, wenn es um Qualitätsaspekte für Patientinnen und Patienten vornehmlich im ambulanten und häuslichen Bereich geht. Und auch die Profession der Pflegenden und der pflegenden Angehörigen sowie der mitbetreuenden Berufsgruppen kommt nicht zu kurz: Wissen wird transparent und hochaktuell an alle vermittelt und verfügbar gemacht. Die qualitativ-hochkompetente Unterstützung kommt allen Seiten zugute! Es ist großartig, dass es Euch gibt!

Hedwig Francoise-KettnerVorsitzende a. D. des Aktionsbündnisses Patientensicherheit (APS)

Das ZQP hat sich durch viele wichtige Studien, interessante Veranstaltungen und gut verständliche Publikationen zu einer wichtigen Einrichtung in der Pflegeszene entwickelt. Die Stiftung macht ihrem Namen als Zentrum für Qualität in der Pflege alle Ehre. Ich freue mich, dass ich die Entwicklung von Anfang an im Stiftungsrat begleiten durfte und wünsche dem ZQP weiter ein so erfolgreiches Arbeiten mit engagierten, kompetenten und empathischen Mitarbeitenden besonders im Team der Geschäftsstelle, aber auch in den Gremien. Denn ohne sie geht es nicht!

Sabine JansenGeschäftsführerin der Deutschen Alzheimer Gesellschaft Selbsthilfe Demenz

Die Private Krankenversicherung engagiert sich seit Langem dafür, die Qualität der Pflege in Deutschland stetig zu verbessern. Dabei haben wir das Gesundheitssystem schon mit vielen innovativen Ansätzen bereichert. Das gilt ganz besonders für unsere gemeinnützige Stiftung „Zentrum für Qualität in der Pflege“. Das ZQP stellt die Pflegequalität auf eine wissenschaftlich fundierte Grundlage und ist längst bundesweit als Kompetenzzentrum für gute Pflege anerkannt. Wir sind sehr stolz auf das ZQP und wünschen allen Mitarbeitern bei ihrer wichtigen Arbeit weiterhin so viel Erfolg.

Dr. Ralf KantakVorsitzender des Verbandes der Privaten Krankenversicherung (PKV)

Sehr geehrter Herr Dr. Suhr, sehr geehrte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Zentrums für Qualität in der Pflege! Sie alle leisten seit zehn Jahren unermüdlichen Einsatz für einen zunehmend wichtiger werdenden Bereich in unserer Gesellschaft – für die Pflege im Alter. In nur einer Dekade haben Sie das ZQP zu einem Wissensmittler für Pflegebedürftige, Angehörige und professionell Pflegende entwickelt. Zahlreiche Publikationen informieren fundiert, praxisnah über Ergebnisse aus Wissenschaft und Forschung, sie sind beliebte Ratgeber. Für die Zukunft wünschen wir Ihnen, dass zahlreiche Ergebnisse Ihrer Arbeit weiterhin dort ankommen, wo sie am wichtigsten sind: in der Pflegepraxis.

Gernot KieferStellvertretender Vorstandsvorsitzender des GKV-Spitzenverbandes

Im Namen vom MDK Bayern gratuliere ich dem ZQP zu seinen 10 Jahren erfolgreicher und hervorragender Arbeit. Das Ziel sowohl des ZQP, aber auch des MDK Bayern war und ist es, die Pflegedürftigen und deren Angehörigen in den Mittelpunkt unserer Tätigkeiten zu stellen. Dabei ergänzen sich beide Institutionen hervorragend: Das ZQP bringt den wissenschaftlichen Ansatz und wir die Erfahrungen von jährlich über 400.000 Pflegebegutachtungen und über 3.800 Qualitätsprüfungen der Pflegeeinrichtungen in unsere Kooperation mit ein.

Reiner KasperbauerGeschäftsführer des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherung in Bayern (MDK)

Mit zehn Jahren hat ein Mensch vielleicht die Grundschule hinter sich gebracht. Das ZQP hat in dieser Zeit neben dem Hochschulabschluss bereits vielfältige Erfolge in der praktischen Umsetzung an seiner Seite: Mit enormem Fachwissen, engagierten, hochmotivierten Beschäftigten und einem weit verzweigten Netzwerk strahlt das ZQP inzwischen als Marktführer für qualitativ hochwertige Informationen rund um die Pflege. Hut ab vor dieser Entwicklung. Ich wünsche dem ZQP in einer sich schnell verändernden Welt Weitblick, Ruhe und Besonnenheit, um auch in Zukunft für die zu Pflegenden ein fester Anker zu sein.

Sigrid KönigVorständin des BKK Landesverbandes Bayern

Wir gratulieren zum 10-jährigen Bestehen des Zentrums für Qualität in der Pflege (ZQP)! Das ZQP ist ein wichtiger Impulsgeber für die forschungsbasierte Weiterentwicklung der Pflegequalität. Mit der Aufbereitung wissenschaftlicher Erkenntnisse entwickelt das ZQP als neutraler Kompetenzgeber praxistaugliche Konzepte und leistet so einen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag. Als Projektpartner und Kuratoriums-Mitglied des ZQP wünschen wir, dass Ihre Stiftungsarbeit weiterhin wertvolle Denkanstöße für eine bessere und nachhaltige Pflege liefert.

Dr. Franziska KuhlmannGeschäftsführerin MEDICPROOF

Gerade in der beruflichen Pflege spielt die Qualitätsentwicklung eine immens große Rolle. Daher sind Institutionen wichtig, die zu einer Verbesserung der Pflegequalität beitragen und sich auch mit heiklen Themen wie „Gewalt in der Pflege“ auseinandersetzen. Genau hier kommt das „Zentrum für Qualität in der Pflege“ ins Spiel. Als zentrale Anlaufstelle bietet es sowohl Arbeitgebern als auch Arbeitnehmern eine vielfältige Beratungsplattform. Für den unermüdlichen Einsatz möchte ich mich im Namen der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz bedanken und wünsche alles Gute zum Geburtstag!

Dr. Markus MaiPräsident der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz

Ist es wirklich erst 10 Jahre her, dass es das ZQP gibt? Hut ab vor dem, was in diesen 10 Jahren an Hintergrundinformationen, Ratgebern, Studien und sonstigen Erklär- und Unterstützungsmaterialien für Praxis, Politik und Wissenschaft entwickelt und verbreitet wurde. Wer sich im Tagesgeschäft mit den Anliegen der Pflegebedürftigen beschäftigt, für den ist der breite Fundus an Pflegewissen, den das ZQP bereithält, nicht nur eine wertvolle, sondern vor allem eine verlässliche Hilfe. Dank und Gratulation zu dieser Leistung und ein „Weiter so" für die nächste Dekade!

Katrin MarkusVorstandsmitglied der Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen (BAGSO)

Das ZQP hat sich als Wissensinstitut im besten Sinne etabliert. Da Pflege nahezu jeden betrifft, stößt das Angebot auf große Aufmerksamkeit bei Familien, Praxis, Politik und Wissenschaft. Gesichertes Wissen rund um die Pflege wird gut verständlich, sachlich fundiert, stets neutral und ohne anklagende Töne den Menschen nicht nur angeboten, sondern aufbereitet. Das ZQP ist für uns ein verlässlicher Partner, der unbeirrt die Perspektive des pflegebedürftigen Menschen in den Mittelpunkt der Tätigkeit stellt. Dem ZQP gelingt es, wichtige Themen zu setzen, wozu wir aufrichtig gratulieren.

Herbert MauelGeschäftsführer des Bundesverbandes privater Anbieter sozialer Dienste (bpa)

Das ZQP hat sich schnell einen Ruf als Ideengeber in der Pflege erworben, der pflegebedürftige Menschen, Angehörige sowie professionell Pflegende mit wissenschaftsbasierten Aufbereitungen unterstützt. Themen wie Patientensicherheit und Gewaltprävention, Stärkung von Pflegekompetenz sowie Qualitätsdarstellung und Pflegeberatung standen auf der Agenda. Als innovatives Instrument sind die Perspektivenwerkstätten zu nennen, die häufig praxisnahe Ratgeber als Ergebnis hatten. Ich wünsche dem ZQP, dass es weiter Zukunftsfragen der Pflege durch praxisorientierte Beiträge befördert.

Dr. Peter PickGeschäftsführer des Medizinischen Dienstes des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen (MDS)

Das Zentrum für Qualität in der Pflege (ZQP) ist zu einer Einrichtung geworden, die in Sachen Pflege nicht mehr wegzudenken ist. Forschung und Praxis bilden eine sinnvolle Symbiose. Hilfreiche Erkenntnisse und Ratschläge werden verständlich an Betroffene, Patienten und Angehörige sowie an Entscheider vermittelt. Immer aktuell und mit Gespür, was Menschen im Zusammenhang mit Pflege bewegt. Respekt, was seit Bestehen von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des ZQP geleistet wurde. Für die nächsten 10 Jahre viel Erfolg. Weiter so – das ZQP wird gebraucht!

Dr. Almut Satrapa-SchillVorstandsmitglied des Kuratoriums Deutsche Altershilfe (KDA)

Das Zentrum für Qualität in der Pflege feiert seinen Ehrentag. Dazu gratuliere ich sehr gerne. In der pflegepolitischen Landschaft und auch in der Pflegewelt an sich ist das ZQP nicht mehr wegzudenken. Immer wieder macht es sich ernsthaft Gedanken um die Qualität der Pflege und unterstützt dabei die vielen in der Pflege Tätigen sowie die pflegenden Angehörigen. Es setzt sich unaufgeregt und sensibel mit Themen auseinander, an die sich oft niemand ran wagt, wie etwa Gewalt in der Pflege oder Scham im Pflegealltag. Ich wünsche dem ZQP auch weiterhin viele Ideen und den Mut, solche Dinge zu beleuchten. Damit helfen Sie den Betroffenen ungemein!

Elisabeth ScharfenbergMitglied des Beirats KORIAN Deutschland | Mitglied des Kuratoriums Deutsche Altershilfe (KDA)

Eine menschenwürdige Pflege ist für unsere Gesellschaft von höchster Bedeutung. Obwohl das Thema nahezu jeden Menschen irgendwann in seinem Leben betrifft, spielt die Pflege in der öffentlichen Diskussion trotzdem meist eine untergeordnete Rolle. Hier setzt die wichtige Arbeit des ZQP an. Die Thematik ist aktueller denn je. Es wartet eine Vielzahl an Aufgaben, die es anzugehen und zu bewältigen gilt. Für das Ziel der Verbesserung der Pflegequalität genauso wie für die praxisorientierte Wissensvermittlung braucht es einen langen Atem – diesen wünsche ich dem ZQP weiterhin.

Kai Helge VogelLeiter des Teams Gesundheit und Pflege, Geschäftsbereich Verbraucherpolitik, Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv)

Das ZQP kann stolz auf seine ersten 10 Jahre blicken. Es hat – immer mit dem Blick auf die Relevanz für die von Pflegebedürftigkeit betroffenen Menschen – einige heiße Eisen aufgegriffen. Es wurden wegweisende und dabei ganz praktische Impulse gesetzt. Und es wurden weiße Stellen auf der Pflegekarte beschrieben und erschlossen. Nicht zuletzt das hohe Interesse an den Publikationen beweist das täglich. Für die kommenden Jahrzehnte wünsche ich dem ZQP, weiterhin den Finger am Puls der (Pflege-)Zeit zu haben. Im Einsatz für die Menschen, die pflegen – als An- oder Zugehörige wie als beruflich Pflegende – nicht nachzulassen.

Franz WagnerPräsident des Deutschen Pflegerates | Bundesgeschäftsführer des DBfK Bundesverbandes

Wissenschaft

Das ZQP trägt dazu bei, Ideen zu entwickeln und zu konsentieren, die Einfluss auf die pflegerische Versorgung nehmen. Es ist dem ZQP gelungen, diese bestehende Lücke in den pflegefachlichen und pflegepolitischen Diskussionen zu nutzen und auszufüllen. Das ZQP arbeitet sehr professionell und hat der Verbreitung und Kommunikation pflegerisch relevanter Inhalte eine neue Dimension verliehen, die es vorher nicht gegeben hat. Mein Wunsch ist, dass sich das ZQP die Offenheit für neue Entwicklungen und Diskussionen bewahrt und ein verlässlicher Partner in Pflegefragen bleibt.

Prof. Dr. Andreas BüscherProfessor für Pflegewissenschaft, Hochschule Osnabrück, Wissenschaftlicher Leiter des Deutschen Netzwerks für Qualitätsentwicklung in der Pflege (DNQP)

Wenn ich an das ZQP denke, dann erkenne ich im Rückblick auf die letzten 10 Jahre eine höchst dynamische Entwicklung, die ihresgleichen sucht. Und sofort fallen mir Eigenschaften wie hohes gesellschaftliches Engagement für gute Gesundheit und Pflege, professionelle Arbeit, kompetentes Team, beste Qualität, wissenschaftliche Fundierung bei ausgeprägtem Transferanspruch und vor allem eine wegweisende Nutzerorientierung ein. Ich wünsche dem ZQP und uns allen, dass es genau so weitergeht, weil unsere Gesellschaft es braucht.

Prof. Dr. Stefan GörresAbteilungsleitung Interdisziplinäre Alterns- und Pflegeforschung, Institut für Public Health und Pflegeforschung, Universität Bremen

Liebes Geburtstagskind, 10 Jahre Leuchtturm-Arbeit, 10 Jahre verlässlicher Partner, 10 Jahre hochaktuell, 10 Jahre höchste Qualität. Genauso, wie sich die Geriatrie einen starken Kooperationspartner vorstellt, um gemeinsam Fachwissen zu verbreiten und damit Behandlungserfolge zu sichern. Ich wünsche dem ZQP auch in Zukunft, so nah am Puls der Zeit zu sein wie es jetzt ist und die brennenden Thema in der Pflege so versiert anzufassen. Liebes ZQP, bleib ein Leuchtturm im interprofessionellen Dialog.

Prof. Dr. Hans Jürgen HeppnerChefarzt Geriatrische Klinik und Tagesklinik am HELIOS Klinikum Schwelm | Lehrstuhl für Geriatrie, Universität Witten/Herdecke | Präsident der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie (DGG)

Vor zehn Jahren ist das ZQP in eine Lücke gesprungen: Der Gesetzgeber hat ein unabhängiges Institut für Qualität in der Pflege im Rahmen der Pflegeversicherung nicht einrichten wollen. Die Skepsis war groß, ob das anfangs kleine ZQP in der Lage sein werde, diese Lücke zu füllen. Heute ist das ZQP nicht mehr wegzudenken. Es bestimmt maßgeblich den Diskurs in Sachen Pflegequalität. Ich bin sehr davon überzeugt, dass das ZQP auch in Zukunft einen wertvollen Beitrag zur Sicherung und Verbesserung der Qualität der Lebensumstände von pflegebedürftigen Menschen und ihren Angehörigen leisten wird.

Prof. Dr. Gerhard IglUniversitätsprofessor a. D., Universität Kiel

Das ZQP ist für mich ein innovatives Zentrum der Vernetzung von Wissen im weiten Bereich von Pflege geworden. Damit löst es voll und ganz das definierte Gründungsziel ein. Ich wünsche dem Zentrum für Qualität in der Pflege, dass aus der gesammelten wissenschaftlichen Expertise ein Qualitätsschub für die praktische Pflege wird. Von einer solchen Translation können alle profitieren: die Pflegebedürftigen und ihre Angehörigen, die Pflegenden und ihre Einrichtungen.

Prof. Dr. Adelheid KuhlmeyDirektorin des Instituts für Medizinische Soziologie und Rehabilitationswissenschaft, Charité – Universitätsmedizin Berlin

Ich gratuliere dem ZQP zu zehn sehr erfolgreichen Jahren. Das Zentrum, das ich von Beginn an als stellvertretende Vorsitzende des wissenschaftlichen Beirats beratend begleiten durfte, ist in dieser Zeit eine hervorragende Plattform für den Wissenstransfer und Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis geworden. Besonders freut mich, dass es uns mit der Stiftung gelungen ist, das Thema Prävention in der Pflege inhaltlich zu stärken. Hier hat das ZQP nicht zu unterschätzende Verdienste erworben. Weiter so!

Prof. Dr. Doris SchaefferLeiterin des Instituts für Pflegewissenschaft, Leiterin des interdisziplinären Instituts für Gesundheitskompetenzforschung, Universität Bielefeld

Bildnachweise

  • Portrait Jens Spahn: Bundesministerium für Gesundheit/Maximilian König
  • Portrait Dr. Franziska Giffey: Bundesregierung/Jesco Denzel
  • Portrait Andreas Westerfellhaus: Holger Gross
  • Portrait Dr. Ralf Kantak: SDK
  • Portrait Melanie Huml: Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
  • Portrait Dilek Kalayci: ddp images/Clemens Bilan
  • Portrait Erwin Rüddel: Dieter Klaas
  • Portrait Kordula Schulz-Asche: Stefan Kaminsky
  • Portrait Heike Baehrens: Susi Knoll
  • Portrait Nicole Westig: Laurence Chaperon
  • Portrait Elisabeth Scharfenberg: Michael Farkas
  • Portrait Dr. Markus Mai: Landespflegekammer Rheinland Pfalz
  • Portrait Gernot Kiefer: GKV-Spitzenverband/Tom Maelsa
  • Portrait Sabine Jansen: ZQP/Amin Akhtar
  • Portrait Prof. Dr. Adelheid Kuhlmey: ZQP/Amin Akhtar
  • Portrait Prof. Dr. Doris Schaeffer: Doris Schaeffer
  • Portrait Prof. Dr. Andreas Büscher: ZQP/Amin Akhtar
  • Portrait Prof. Dr. Stefan Görres: Universität Bremen/Harald Rehling
  • Portrait Prof. Dr. Hans Jürgen Heppner: HELIOS Klinikum Schwelm
  • Portrait Prof. Dr. Gerhard Igl: ZQP/Igl
  • Portrait Franz Wagner: ZQP/Amin Akhtar
  • Portrait Sigrid König: BKK Landesverband Bayern
  • Portrait Reiner Kasperbauer: MDK Bayern
  • Portrait Dr. Anja Ludwig: Katja Julia Fischer
  • Portrait Herbert Mauel: bpa
  • Portrait Katrin Markus: BAGSO/Sachs
  • Portrait Dr. Franziska Kuhlmann: MEDICPROOF
  • Portrait Dr. Peter Pick: MDS
  • Portrait Dr. Almut Satrapa-Schill: Almut Satrapa-Schill
  • Portrait Kai Helge Vogel: Presse vzbv/Baumbach
  • Portrait Hedwig Francoise-Kettner: Jens Schneemann

10 Jahre ZQP

Wir freuen uns über zahlreiche Glückwünsche, die uns zu unserem Jubiläum erreicht haben.
Alle Geburtstags-Telegramme finden Sie hier:

Zur Jubiläumsseite