Medikation in der häuslichen Pflege aus Sicht pflegender Angehöriger – 2019

Als PDF herunterladen

Derzeit nur als PDF verfügbar
Artikelnummer: 000049 Kategorie:

Beschreibung

Die Analyse MEDIKATION IN DER HÄUSLICHEN PFLEGE AUS SICHT PFLEGENDER ANGEHÖRIGER aus dem Jahr 2019 basiert auf einer Befragung bei über 1.000 pflegenden Angehörigen zwischen 40 und 85 Jahren in Deutschland, die seit mindestens sechs Monaten regelmäßig eine pflegebedürftige Person über 60 Jahre versorgen. Die Analyse gibt Hinweise dazu, welche Aufgaben Angehörige im Medikationsprozess bei älteren pflegebedürftigen Menschen im häuslichen Umfeld übernehmen und welche Erfahrungen und Herausforderungen damit verbunden sind.

Die Studie behandelt u. a. folgende Aspekte genauer:

Beteiligung pflegender Angehöriger am Medikationsprozess

  • 76 Prozent der Befragten beteiligen sich regelmäßig am Medikationsprozess.

Herausforderungen im Medikationsprozess

  • 66 Prozent der Befragten übernehmen Aufgaben, die sie für sich selbst als teilweise schwierig einschätzen.
  • 77 Prozent berichten von Problemen im Medikationsprozess.

Autoren in alphabetischer Reihenfolge:
Simon Eggert, ZQP
Daniela Sulmann, ZQP
Dr. Christian Teubner, ZQP

Zusätzliche Informationen

Format

PDF

Größe

DIN A4

Umfang

16 Seiten

Produktseite

https://www.zqp.de/medikation-haeusliche-pflege/

Das könnte Sie auch interessieren