Klima und Pflege

Hitzeperioden sind für pflegebedürftige Menschen und auch für Pflegende gesundheitlich belastend. Daher kommt der Hitzeprävention und -anpassung in der Pflege hohe Bedeutung zu.

Demenz

Demenz ist eine der großen gesundheitlichen und gesellschaftlichen Herausforderungen. Wichtige Handlungsfelder dabei sind Aufklärung, Prävention, Forschung und eine gute Versorgung.

Pflegequalität

Die Pflegequalität ergibt sich aus vielfältigen objektiven und subjektiven Faktoren sowie Perspektiven. Die Bedürfnisse der pflegebedürftigen Menschen sind dabei maßgeblich.

Alzheimer

Die Alzheimer-Krankheit ist eine spezielle Form von Demenz. Bei einer Demenz kommt es zu krankhaften Veränderungen im Gehirn.

Ambulante Pflegedienste

Ambulante Pflegedienste sind hochbedeutsam für die Versorgung und Unterstützung pflegebedürftiger Menschen und ihrer Familien – und für das gesamte Gesundheitssystem.

Angehörige

Pflegende Angehörige sind eine tragende Säule der Versorgung pflegebedürftiger Menschen. Ihre Gesundheit zu schützen ist daher nicht nur individuell, sondern auch gesellschaftlich relevant.

Arzneimittel

Wenn Medikamente falsch verwendet werden, können sie der Gesundheit schaden. Sicherheit bei der Medikation ist daher hochrelevant.

Atemwege

Um Atemwegsproblemen bei pflegebedürftigen Menschen vorzubeugen, ist der Schutz der Atemwege wichtig.

Beatmung

Für die Sicherheit und das Wohlbefinden zu Hause beatmeter Menschen ist eine fachgerechte Beatmungspflege zentral.

Belastung

Um gesundheitlichen Problemen bei Pflegenden vorzubeugen, ist Entlastung von der Pflege wichtig.

Beratung zur Pflege

Professionelle Beratung zur Pflege hat das Ziel, bei der Prävention und Bewältigung von Krankheit, Gebrechlichkeit und Pflegebedürftigkeit lösungsorientiert zu unterstützen.

Bewegung

Regelmäßige Bewegung trägt dazu bei, möglichst selbstständig zu bleiben und weiteren gesundheitlichen Problemen bei pflegebedürftigen Menschen vorzubeugen.

Delir

Ältere pflegebedürftige Menschen sind delir-gefährdet. Prävention und Delir-Management sind daher hochrelevant.

Demenz

Demenz ist eine der großen gesundheitlichen und gesellschaftlichen Herausforderungen. Wichtige Handlungsfelder dabei sind Aufklärung, Prävention, Forschung und eine gute Versorgung.

Demenz: Gewaltprävention

Menschen mit Demenz haben ein erhöhtes Risiko, Opfer von Gewalt zu werden. Dafür gibt es mehrere Ursachen.

Demenz: Prävention

Geistige Fähigkeiten können gezielt gefördert werden – auch bei älteren pflegebedürftigen Menschen.

Demenz: Umgang

Ein geeigneter Umgang mit einer Demenz kann den Krankheitsverlauf teilweise positiv beeinflussen.

Druckgeschwür (Dekubitus)

Pflegebedürftige Menschen sind gefährdet, ein Druckgeschwür zu bekommen, vor allem bei eingeschränkter Beweglichkeit.

Einsamkeit

Ungewollte soziale Isolation und Einsamkeit können sich negativ auf die Gesundheit pflegebedürftiger Menschen auswirken.

Entlastung

Um gesundheitlichen Problemen bei Pflegenden vorzubeugen, ist Entlastung von der Pflege wichtig.

Essen und Trinken

Die Ernährung hat Einfluss auf die Gesundheit und Lebensfreude pflegebedürftiger Menschen.

Flüssigkeitsmangel

Bei älteren pflegebedürftigen Menschen ist das Risiko für Flüssigkeitsmangel erhöht. Geeignete Maßnahmen helfen, vorzubeugen.

Freiheitsentziehende Maßnahmen

Freiheitsentziehende Maßnahmen (FEM) bergen Gesundheitsgefahren. Sie sollten möglichst vermieden werden.

Gewalt in der Pflege

Gewalt in der Pflege ist ein gesamtgesellschaftlich relevantes Problem. Für die Prävention tragen Institutionen im Gesundheitswesen und ihre Mitarbeitenden besondere Verantwortung.

Gewalt: Häufigkeit

Gewalt in der Pflege ist ein relevantes Problem und nicht selten. Das zeigt unter anderem die Forschung.

Gewalt: Prävention

Pflegebedürftige Menschen sind gefährdet, Gewalt zu erfahren. Gezielte Maßnahmen helfen, vorzubeugen.

Gewaltschutzkonzepte

Schutzkonzepte können einen Beitrag zur Prävention von Gewalt in Pflegeeinrichtungen leisten.

Gewaltvorfälle

Pflegebedürftige Menschen müssen vor Gewalt geschützt werden. Bei Vorfällen gilt es, einzugreifen.

Hautschutz

Hautschutz ist für pflegebedürftige Menschen und für Pflegende bedeutsam, um Hautproblemen vorzubeugen.

Hitzeprobleme

Heiße Sommertage und Hitzewellen können bei älteren und pflegebedürftigen Menschen zu gesundheitlichen Problemen führen.

Händehygiene

Die gründliche Reinigung der Hände gehört im Pflegealltag zu den wichtigsten Hygienemaßnahmen.

Infektionsschutz

Hygienemaßnahmen tragen dazu bei, Infektionen vorzubeugen – bei pflegebedürftigen Menschen und bei Pflegenden.

Inkontinenz (Blasenschwäche)

Ein geeigneter Umgang mit Inkontinenz kann dazu beitragen, gesundheitliche Folgeprobleme zu vermeiden.

Klima und Pflege

Hitzeperioden sind für pflegebedürftige Menschen und auch für Pflegende gesundheitlich belastend. Daher kommt der Hitzeprävention und -anpassung in der Pflege hohe Bedeutung zu.

Kognition

Die Kognition kann sich im Laufe des Lebens verändern – und gleichzeitig bis ins hohe Alter gefördert werden.

Leitlinien und Standards

Pflegerelevante Leitlinien und Standards bündeln aktuelles Wissen und geben fachliche Handlungsorientierung.

Mangelernährung

Bei älteren pflegebedürftigen Menschen ist das Risiko für Mangelernährung erhöht. Geeignete Maßnahmen helfen, vorzubeugen und entgegenzuwirken.

Medikamente

Medikamente richtig anzuwenden, ist entscheidend. Medikationsfehler können der Gesundheit schaden. Sicherheit bei der Medikation ist daher hochrelevant.

Mobilität

Regelmäßige Bewegung trägt dazu bei, möglichst selbstständig zu bleiben und weiteren gesundheitlichen Problemen bei pflegebedürftigen Menschen vorzubeugen.

Mundgesundheit

Die Mundgesundheit ist für das Wohlbefinden und die allgemeine Gesundheit pflegebedürftiger Menschen wichtig.

Naturheilmittel

Richtig angewendet können manche Naturheilmittel in der Pflege präventiv und gesundheitsfördernd wirken.

Pflege-Charta

Die Pflege-Charta erläutert die Rechte pflegebedürftiger Menschen und dient als Leitfaden für die Umsetzung guter Pflege.

Pflegedienste

Ambulante Pflegedienste sind hochbedeutsam für die Versorgung und Unterstützung pflegebedürftiger Menschen und ihrer Familien – und für das gesamte Gesundheitssystem.

Pflegeheimsuche

Bei der Suche eines individuell passenden Pflegeheims kann ein systematisches Vorgehen hilfreich sein.

Pflegekurse

Angehörige und ehrenamtlich Pflegende haben Anspruch auf Schulungskurse zur Pflege. Die Angebote sollen dazu beitragen, die Pflege und Betreuung zu erleichtern und zu verbessern.

Pflegende Angehörige

Pflegende Angehörige sind eine tragende Säule der Versorgung pflegebedürftiger Menschen. Ihre Gesundheit zu schützen ist daher nicht nur individuell, sondern auch gesellschaftlich relevant.

Pflegesicherheit

Pflegesicherheit ist eine Voraussetzung für Pflegequalität und ein wichtiges Präventionsthema. Durch eine sichere Pflege werden Gesundheitsrisiken pflegebedürftiger Menschen verringert.

Professionell Pflegende

Professionell Pflegende sind hoch bedeutsam für eine sichere und funktionale Versorgung pflegebedürftiger Menschen. Ihr Aufgabenspektrum ist vielfältig und verantwortungsvoll.

Prävention in der Pflege

Prävention in der Pflege ist individuell und gesellschaftlich wichtig. Es bedarf geeigneter Konzepte und Maßnahmen zur nachhaltigen Implementierung in den verschiedenen Pflege-Settings.

Qualität

Die Pflegequalität ergibt sich aus vielfältigen objektiven und subjektiven Faktoren sowie Perspektiven. Maßgeblich sind dabei die Bedürfnisse der pflegebedürftigen Menschen.

Rechte pflegebedürftiger Menschen

Pflegebedürftige Menschen sind besonders verletzlich. Daher müssen ihre Rechte besonders geschützt werden.

Rollator

Richtig angewendet kann ein Rollator die Mobilität unterstützen und Sicherheit beim Gehen geben.

Scham

Bei der Pflege kommen teils belastende Schamgefühle auf. Doch es gibt Wege, damit hilfreich umzugehen.

Schlaf

Schlaf ist sehr wichtig für die Gesundheit. Daher sollte Schlafproblemen möglichst gut vorgebeugt werden.

Sexualisierte Gewalt

Sexualisierte Gewalt gegen pflegebedürftige Menschen ist keine Ausnahme. Entsprechend wichtig ist Prävention.

Sicherheitskultur

Sicherheitskultur ist ein wichtiges Präventionsthema. Durch eine sichere Pflege werden Gesundheitsrisiken pflegebedürftiger Menschen verringert.

Soziale Einbindung

Soziale Einbindung fördert die Gesundheit und kann helfen, Pflegebedürftigkeit besser zu bewältigen.

Stationäre Pflege

Wenn die Pflege in der eigenen Häuslichkeit nicht oder nicht ausreichend möglich ist, übernehmen stationäre Pflegeeinrichtungen die Versorgung pflegebedürftiger Menschen.

Sturzprävention

Im Alter und bei Pflegebedürftigkeit steigt das Risiko für Stürze. Gezielte Maßnahmen tragen dazu bei, Stürze zu vermeiden.

Trinken

Viele ältere pflegebedürftige Menschen trinken nicht genug. Geeignete Maßnahmen tragen dazu bei, Flüssigkeitsmangel vorzubeugen.

Vergesslichkeit

Mit steigendem Alter können Gedächtnis und Konzentration nachlassen. Gezielte Maßnahmen können helfen, geistige Fähigkeiten zu fördern.

Vernachlässigung

Vernachlässigung in der Pflege ist eine Form von Gewalt. Sie kann erhebliche gesundheitliche Folgen haben.

Zahngesundheit

Die Mundgesundheit ist für das Wohlbefinden und die allgemeine Gesundheit pflegebedürftiger Menschen wichtig.