Projekt

Kampagne #PflegeOhneGewalt

Gewalt gegen ältere Menschen ist ein ernst zu nehmendes Problem. Nach Schätzungen der WHO ist weltweit jeder zehnte über 60-Jährige Opfer von Diskriminierung, finanziellem Missbrauch sowie körperlicher oder psychischer Gewalt. Auch gegenüber Pflegebedürftigen ist Gewalt kein Einzelfall und bleibt für Außenstehende oftmals verborgen. Daher ist die Dunkelziffer hoch. Gezielte Aufklärung sowie die Bereitschaft, über das Problem zu sprechen, sind Voraussetzungen für eine wirksame Gewaltprävention.

Umfassende und leicht verständliche Informationen zum Thema Gewalt in der Pflege, Tipps zur Vorbeugung von Gewalt und Kontaktdaten von Krisentelefonen bietet das kostenlose ZQP-Internetportal: www.pflege-gewalt.de

Vor diesem Hintergrund möchte das Zentrum für Qualität in der Pflege daran mitwirken, Gewalt in der Pflege aus der Tabuzone zu holen und hat anlässlich des Welttags gegen Misshandlung älterer Menschen im Jahr 2016 die Aufklärungsaktion #PflegeOhneGewalt gestartet.

Dabei ruft das ZQP in seinen sozialen Medien dazu auf, als Botschafter mit einem Post oder einer Videobotschaft für eine gewaltfreie Pflege einzutreten. Werden auch Sie Botschafter und teilen Ihre Gedanken zu Gewalt in der Pflege bei twitter oder Facebook unter dem Hashtag #PflegeOhneGewalt.

Suchen Sie etwas Bestimmtes?

Hier können Sie alle Inhalte der Internetseite finden.
Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.